Gäste sind ein Geschenk, das man sich selbst macht. (Robert Louis Stevenson)


12. bis 21. Mai 2021

Seit 1983 treffen sich die bayerischen Bühnen jährlich im Frühjahr in einer anderen Theaterstadt zu den Bayerischen Theatertagen, 2020 ist das Landestheater Schwaben in Memmingen der Gastgeber. Angefangen hat alles als ein reines Schauspieltreffen, heute sind bei den Bayerischen Theatertagen sämtliche Sparten und Genres mit von der Partie. Der Programpunkt Kinder- und Jugendtheater wird wegen der durch Corona-Pandemie bedingten Verschiebung der BTT auf 2021 zum Festival Südwind (s.u.) verlagert. Traditionell tritt die Mitgliederversammlung des Landesverbands Bayern im Deutschen Bühnenverein zur Eröffnung der Theatertage zusammen und es treffen sich die bayerischen Dramaturg*innen und die Presse- und Marketingexpert*innen.



3. bis 8. Juli 2021

Ein neues Festival entsteht! Im biennalen Rhythmus wird auf dem Festival Südwind in wechselnden bayerischen Städten ein Schaufenster für jeweils zehn bemerkenswerte Inszenierungen für junges Publikum aus Bayern geöffnet. Das Festival wird gefördert vom Freistaat Bayern, vom Deutschen Bühnenverein, Landesverband Bayern und inhaltlich unterstützt vom Arbeitskreis Kinder- und Jugendtheater in Bayern.  Das Festival versteht sich als Arbeitstreffen für das bayerische Fachpublikum einerseits und die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen der ausrichtenden Stadt und ihrer Region andererseits. Erster Gastgeber ist das Theater Ingolstadt.

Nähere Informationen folgen!



Oktober 2021

Das licht.blicke Festival ist ein internationales Theaterfestival für junges Publikum, das in Nürnberg im Turnus von zwei Jahren stattfindet (seit 2001). Für die Organisation ist das Gostner Hoftheater, ältestes Privattheater Nürnbergs, verantwortlich, außerdem ist als Partner die Tafelhalle der Stadt Nürnberg mit eingebunden. Das Festival stellt außergewöhnliche Performances aus verschiedensten Genres (Schauspiel/Figurentheater/Tanz/Objekttheater/Performances) an zehn Tagen an verschiedenen Spielorten oder im Öffentlichen Raum vor. Ziel ist es das Festival in der ganzen Stadt zu verankern und möglichst viele Jugendliche durch ein breit gefächertes Workshopangebot aktiv am Festivalgeschehen teilhaben zu lassen.



8. bis 13. Februar 2022

Seit 2000 veranstaltet das Nürnberger Theater Mummpitz mit panoptikum alle zwei Jahre ein großes Festival des Kindertheaters aus Bayern und Europa, ein Theaterfest(ival) für Jung und Alt. Eine vierköpfige Programmgruppe reist gut ein Jahr lang quer durch Europa und sichtet ca. 150 bis 200 Produktionen. Daraus werden mindestens zehn Inszenierungen aus möglichst vielen europäischen Ländern nach Nürnberg eingeladen. Zehn Theater aus Bayern bieten parallel dazu einen Einblick in die lokale und regionale Kindertheaterszene. Ein Rahmenprogramm mit Gesprächen, Begegnungen, Diskussionen und last but not least vielen Gelegenheiten zum Kennenlernen und Feiern rundet das Gesamtprogramm ab.